Vajrasattva Sadhana

Print Friendly, PDF & Email

Die Kraft des Vertrauens: Zufluchtnahme und das Erzeugen der altruistischen Intention

Visualisiere ca. 10 cm über deinem Kopf einen geöffneten weißen Lotus auf dem eine Mondscheibe liegt. Darauf sitzt Vajrasattva. Sein Körper besteht aus weißem Licht und ist mit kostbarem Geschmeide geschmückt; seine Kleidung besteht aus himmlischer Seide. Seine beiden Hände sind auf Höhe seines Herzens gekreuzt; die rechte hält einen Vajra, die linke eine Glocke. In seinem Herzen erscheint eine Mondscheibe, in ihrem Zentrum steht die Keimsilbe HUM, um den Rand herum im Uhrzeigersinn die Buchstaben von Vajrasattvas Einhundert-Silben-Mantra.

Während du diese Visualisierung klar in deinem Geist hältst, kontempliere und rezitiere drei Mal:

Ich nehme Zuflucht zu den Drei Juwelen. Ich werde alle fühlenden Wesen befreien und zur Erleuchtung führen. Daher erzeuge ich vollkommen den Geisteszustand, der dem Erreichen der Erleuchtung zum Wohle aller fühlenden Wesen gewidmet ist.

Die Kraft des Bedauerns

Verwende einige Zeit darauf, die schädlichen Handlungen zu überdenken, die du mit Körper, Rede und Geist begangen hast; sowohl jene, an die du dich erinnerst, aber auch solche, die du in früheren Leben begangen hast, dir jedoch nicht mehr ins Gedächtnis rufen kannst. Entwickele ein tiefes Bedauern darüber, sie begangen zu haben. Habe den starken Wunsch, von ihren leidvollen Resultaten befreit zu sein und künftig zu vermeiden, anderen und dir selbst Leid zuzufügen.

Vergegenwärtige dir Vajrasattva als eine Kombination von Weisheit und Mitgefühl sowohl aller Buddhas als auch deiner eigenen Weisheit und deines eigenen Mitgefühls in voll entwickelter Form und sprich diese Bitte:

O Bhagavan Vajrasattva, bitte löse alles negative Karma und alle Verschleierungen von mir und allen Lebewesen auf und kläre alle degenerierten und gebrochenen Gelübde und Vereinbarungen.

Die Kraft der reinigenden Handlung

Image of Vajrasattva

om vajrasattva hum

Vom HUM in Vajrasattvas Herzen erstrahlt Licht in alle zehn Richtungen, die Buddhas um ihren Segen und ihre Inspiration bittend. Sie akzeptieren diese Bitte und senden weiße Lichtstrahlen und Nektar, die Essenz ihres Wissens ihrer Körper, Rede und Geist. Das Licht und der Nektar lösen sich in das HUM und die Buchstaben des Mantras in Vajrasattvas Herzen auf. Anschließend füllen sie seinen Körper vollständig aus und steigern die Pracht seiner Erscheinung und den Glanz des Mantras.

Visualisiere während der Mantrarezitation, wie weiße Lichtstrahlen und Nektar kontinuierlich vom HUM und dem Mantra in Vajrasattvas Herzen ausströmen. Sie fließen über den Scheitel deines Kopfes in dich ein und füllen jede Zelle deines Körpers und deinen gesamten Geist mit unendlicher Glückseligkeit. Rezitiere das Mantra wenigstens 21 Mal, wenn möglich mehr:

om vajrasattva samaya manu palaya/ vajrasattva deno patita/ dido may bhawa/ suto kayo may bhawa/ supo kayo may bhawa/ anu rakto may bhawa/ sarwa siddhi mempar yatsa/ sarwa karma su tsa may/ tsitam shriyam kuru hum/ ha ha ha ha ho/ bhagawan/ sarwa tatagata/ vajra ma may mu tsa/ vajra bhawa maha samaya sattva/ ah hum pey

Falls du das lange Mantra noch nicht auswendig kannst oder du unter Zeitdruck stehst, kannst du auch die Kurzform rezitieren:

om vajrasattva hum

Beim Rezitieren der Mantras halte die Visualisierung des Licht- und Nektarstroms aufrecht und führe nacheinander abwechselnd die folgenden vier Visualisierungen aus:((Wenn es dir nicht möglich ist, alle Visualisierungen zu machen, dann stelle dir alle Negativitäten und Verschleierungen als Dunkelheit in deinem Herzen vor. Unermessliche, kraftvolle Strahlen weißen Lichts und Nektar ergießen sich aus Vajrasattvas Herzen und treten durch deinen Scheitel in dich ein. Die Dunkelheit in deinem Herzen ist sofort beseitigt. Konzentriere dich darauf, ganz mit weißem Licht angefüllt zu sein, sowie auf die völlige Abwesenheit und die Freiheit von allen Negativitäten und Verschleierungen.))

  • Die Reinigung des Körpers: Deine Befleckungen und Negativitäten im Allgemeinen und im Besonderen die deines Körpers nehmen die Farbe von schwarzer Tinte an. Krankheit nimmt die Form von Eiter und Blut an, die durch Geister verursachten Befleckungen erscheinen in der Form von Skorpionen, Schlangen, Fröschen und Krebsen. Sie werden alle durch das Licht und den Nektar durch die unteren Körperöffnungen ausgespült, wie schmutzige Flüssigkeit, die aus einem Abflussrohr fließt. Fühle dich von all diesen Problemen und Negativitäten befreit; sie existieren nicht mehr länger.
  • Die Reinigung der Rede: Deine Befleckungen und die Eindrücke von sprachlichen Negativitäten nehmen die Form von flüssigem Teer an. Das Licht und der Nektar füllen deinen Körper wie Wasser, das ein schmutziges Glas füllt: Die Negativitäten werden, wie der Schmutz im Glas, nach oben getragen und fließen aus den oberen Öffnungen deines Körpers – den Augen, Ohren, Mund, Nase usw. Fühle dich vollständig von diesen Problemen befreit; sie sind für immer gegangen.
  • Die Reinigung des Geistes: Deine Befleckungen und die Eindrücke der geistigen Negativitäten erscheinen als Dunkelheit in deinem Herzen. Wenn sie vom kraftvollen Strom aus Licht und Nektar getroffen wird, verschwindet die Dunkelheit augenblicklich. Es entspricht dem Anknipsen eines Lichts in einem dunklen Raum; die Dunkelheit geht nirgendwo hin, sondern hört einfach auf zu existieren. Fühle dich vollkommen frei von all diesen Problemen; sie sind nicht-existent.
  • Die gleichzeitige Reinigung: Führe die oben beschriebenen Visualisierungen gleichzeitig aus. Dies schwemmt die subtilen Verschleierungen aus, die dich am korrekten Erkennen wie alles existiert, hindern. Fühle dich vollständig von diesen Verschleierungen befreit.

Die Kraft des Entschlusses

Sprich Vajrasattva an:

Durch Unwissenheit und Täuschung habe ich meine Gelübde und Vereinbarungen gebrochen und degenerieren lassen. O spiritueller Meister, sei mein Schutz und meine Zuflucht. O Herr, Halter des Vajra, ausgestattet mit großem Mitgefühl, zu Dir, dem Höchsten unter den Wesen, nehme ich Zuflucht.

Dann fasse folgenden Entschluss:

Ich werde mein Bestes geben, um diese schädlichen Handlungen zukünftig nicht mehr zu begehen.

Vajrasattva ist zutiefst erfreut und spricht: „Mein spirituelles Kind der Essenz, all deine Negativitäten, Verschleierungen und degenerierten Gelübde sind nun vollständig gereinigt.“

Mit Entzücken verschmilzt Vajrasattva zu Licht und löst sich in dich auf. Dein Körper, Rede und Geist werden untrennbar eins mit Vajrasattvas heiligem Körper, Rede und Geist. Konzentriere dich darauf.

Widmung

Mögen wir aufgrund dieses Verdienstes alsbald den erwachten Zustand Vajrasattvas erlangen; mögen wir somit fähig sein, alle fühlenden Wesen von ihren Leiden zu befreien.

Möge der kostbare Erleuchtungsgeist überall erscheinen und wachsen, wo er noch nicht geboren ist. Wo er geboren ist, möge er niemals abnehmen, sondern immer weiter anwachsen.

Niederwerfungen vor Vajrasattva

Diese können als Alternative zu der oben beschriebenen Kraft der reinigenden Handlung ausgeführt werden.

Visualisiere Vajrasattva vor dir im Raum und dass alle fühlenden Wesen dich in menschlicher Form umgeben.

Die Kraft der reinigenden Handlung

Rezitiere kontinuierlich während der Niederwerfungen das Vajrasattva-Mantra. Visualisiere, wie aus einer weißen Silbe OM aus Vajrasattvas Stirn das Mantra in Form eines Stroms weißer Buchstaben aus Licht hervorkommt. Diese sinken in deine Stirn und reinigen alle Verschleierungen deines Körpers.

Zur selben Zeit kommt aus einer roten Silbe AH aus Vajrasattvas Kehle das Mantra in Form eines Stroms aus roten Lichtbuchstaben, die in deine Kehle sinken und alle Verschleierungen deiner Rede reinigen. Aus einer blauen Silbe HUM in Vajrasattvas Herzen strömt das Mantra in Form von Buchstaben aus blauem Licht; diese sinken in dein Herz und reinigen alle Verschleierungen deines Geistes.

Stelle dir vor, wie alle fühlenden Wesen um dich herum sich ebenfalls mit dir niederwerfen und ihre eigenen Körper, Rede und Geist reinigen. Nach jeder Niederwerfung löst sich eine Replik von Vajrasattva in dich und jedes fühlende Wesen auf. Denke, dass dein Körper, Rede und Geist vollständig gereinigt und eins ist mit Vajrasattvas heiligem Körper, Rede und Geist.

Führe am Ende dann wie oben beschrieben die Kraft des Entschlusses aus. Vajrasattva verschmilzt dann mit dir und allen fühlenden Wesen; daran anschließend folgt die Widmung.

Erklärung des Mantras

Om: die Qualitäten von Buddhas heiligem Körper, Rede und Geist. All dies ist glücksverheißend und von großem Wert

Vajrasattva: (tib: Dorje Sempa) das Wesen, das die Weisheit von untrennbarer Glückseligkeit und Leerheit besitzt

Samaya: eine Zusicherung, gegen die nicht verstoßen werden kann

Manupalaya: führe mich auf dem Pfad, den du zur Erleuchtung gegangen bist

Vajrasattva deno patita: lasse mich näher an Vajrasattvas heiligem Vajrageist verweilen

Dido may bhawa: bitte gewähre mir die Fähigkeit, eine feste und stabile Verwirklichung der letztendlichen Natur der Phänomene zu haben

Suto kayo may bhawa: bitte habe die Haltung zutiefst mit mir zufrieden zu sein

Supo kayo may bhawa: möge ich in der Haltung voll entwickelter höchster Glückseligkeit sein

Anu rakto may bhawa: bitte habe die Haltung von Liebe, die mich in deinen Zustand führt

Sarwa siddhi mempar yatsa: bitte gewähre mir alle machtvollen Errungenschaften

Sarwa karma sutsa may: bitte gewähre mir alle heilsamen Handlungen

Tsitam shriyam kuru: bitte gewähre mir deine glorreichen Qualitäten

Hung: der heilige Vajrageist

Ha ha ha ha ho: die fünf transzendenten Weisheiten

Bhagawan: jemand, der alle Verschleierungen zerstört hat, alle Verwirklichungen erreicht hat und jenseits allen Leidens gelangt ist

Sarwa Tatagata: all jene, die in die Verwirklichung von Leerheit eingegangen sind, die Dinge sehend wie sie sind

Vajra: untrennbar, unzerstörbar

Ma may mu tsa: lass mich niemals im Stich

Vajra bhawa: das Wesen der Untrennbarkeit

Mahasamaya sattva: das großartige Wesen, das die Zusicherung hat, den heiligen Vajrageist

Ah: die heilige Vajrarede

Hum: die transzendente Weisheit der großen Glückseligkeit

Pey: reinigt die transzendente Weisheit von untrennbarer Glückseligkeit und Leerheit und zerstört den dualistischen Geist, der dies verdunkelt

Zusammenfassung der Bedeutung des Mantras

O großartiges Wesen, dessen Geist in der unzerstörbaren Natur aller Buddhas verweilt, das alle Verschleierungen zerstört und alle Verwirklichungen erlangt hat, das über alles Leiden hinausgegangen ist, das zur Verwirklichung der Dinge wie sie sind gelangt ist, lass mich nicht im Stich. Bitte mache mich vertrauter mit deinem heiligen Vajrageist und gewähre mir die Fähigkeit, die letztendliche Natur der Phänomene zu realisieren. Bitte hilf mir, große Glückseligkeit zu verwirklichen. Führe mich in deinen Zustand und gewähre mir alle machtvollen Errungenschaften. Bitte lasse mir alle heilsamen Handlungen und glorreichen Qualitäten zuteilwerden.

Zeige diesen Beitrag auf Englisch: Vajrasattva Sadhana

Find more on these topics: , , , ,